Im Rhein

(„Im Rhein, im heiligen Strome“)

  • Werknummer: op. 18, Nr. 2
  • Textdichter: Heinrich Heine
  • Tonart: D-Dur
  • Taktart: 6/8
  • Tempo/Vortragsbezeichnung: Im Legendenton. Andantino.

Jonas Demelt


Liederprojekt

Das Ziel des Lieder-Projekt ist es frei verfügbare Aufnahmen aller Robert Franz-Lieder bereitzustellen. Weitere Informationen

Im Rhein, im heiligen Strome,
Da spiegelt sich in den Well'n
Mit seinem großen Dome
Das große, heilige Köln.

Im Dom da steht ein Bildnis,
Auf goldenem Grunde gemalt;
In meines Lebens Wildnis
Hat's freundlich hineingestrahlt.

Es schweben Blumen und Eng'lein
Um unsre liebe Frau;
Die Augen, die Lippen, die Wänglein,
Die gleichen der Liebsten genau.


In the Rhine, in the beautiful River,
The mighty shadow is thrown,
With its great Cathedral,
Of holy and great Cologne.

One picture in the Cathedral,
On gilded leather wrought,
Unto my life's wild sorrow
Hath gracious comfort wrought:

The dear Madonna, with floating
Angels and flowers above;
The eyes and the lips and the contour
Are all just those of my love.


Aufnahmen

Noten

Literatur

Verknüpfte Objekte



2015–2018 Digitale Robert Franz Bibliothek