Will über Nacht wohl durch das Tal

Will über Nacht wohl durch das Thal
   Von dannen gehn zur Liebsten schön,
Und nur ein einzig, einzig Mal
   Still unter ihrem Fenster stehn.

Die schönsten Blumen pflanz' ich sacht,
   Vergißnichtmein und Roselein,
Eh noch die Sonn' und sie erwacht,
   Dort unter ihrem Fenster ein. -

Ach! armes Herz, was träumest du!
   Die Welt umher ist blüthenleer,
Und deine Liebe gieng zu Ruh,
   Und keine Sonne weckt sie mehr.


Recordings

Scores



2015–2018 Digital Robert Franz Library